Die Geister, die ich rief

+++ Breaking News: surreale Geister – Hügel der Kreuze – Tauschhandel Teil 8 +++

Noch in Riga gelang es den Unicamels Dr. Oetker für einen Tauschhandel zu gewinnen. Wir sind nun im stolzen Besitz eines Kopfhörers.
_MG_7083
Durch das Land der Störche

_MG_7213 _MG_7097 _MG_7086 _MG_7085

machten wir uns auf die Suche nach einer geheimen Stadt, die bis heute auf keiner Karte zu finden ist.
_MG_7093

_MG_7212
Lettlands einst geheimste Stadt befindet sich circa 150 Kilometer von Riga entfernt.  Skrunda-1 war der westlichste Frühwarnposten der sowjetischen Luftverteidigung vor US-Raketenangriffen. Dort lebten zeitweise bis zu 5000 Rotarmisten mit ihren Familien bis zum Ende der Sovietischen Union 1998. Hinter Stacheldraht war eine eigenständige Stadt mit mehr als 550 Wohnungen, Schule, einem Kindergarten, einem Krankenhaus und einem Hotel entstanden. Auch heute ist ist Skrunda-1 noch immer militärisches Sperrgebiet und wird noch zu Übungszwecke verwendet. Die Übungsmunitionshülsen  findet man überall in den verlassenen Ruinen, in denen die Tapete von den Wänden blättert. Völlig surreal sind die Eindrücke dieser Stadt, in der vor 20 Jahren noch gelebt wurde. Jetzt holt sich die Natur langsam die Stadt zurück.

_MG_7131
_MG_7202

_MG_7199

_MG_7197

_MG_7196

_MG_7189

_MG_7185

_MG_7172

_MG_7162

_MG_7159

_MG_7157

_MG_7140

_MG_7137

 

_MG_7111

_MG_7112

_MG_7179 _MG_7180 _MG_7176 _MG_7177

Die Tagesaufgabe bestand darin am Berg der Kreuze, einem litauischen Pilgerort, ein Kreuz aufzustellen und sich etwas zu wünschen.

Der Berg ist nicht nur ein Pilgerort, sondern auch ein Denkmal für den Freiheitskampf und den Widerstand Litauens in der Besatzungsphase.
_MG_7239_MG_7231_MG_7227_MG_7216

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *