Schrauben

Am Freitag hatten wir die Chance unsere Fahrzeuge, bei den netten Kollegen von Team Fehlzündung auf die Hebebühne zu bekommen.

So haben Oli und Hauke erst einmal beide Daimler mitgenommen um zu schauen, wie die denn so da stehen.

Dr.Sox hat ja seit Längerem ein Problem mit dem Airbag-Steuergerät und bei Obelix sind wir ja noch auf der Suche nach dem 8ten Zylinder.image
Erste Analyse bei Obelix: Der Fährt wohl momentan nicht wie gedacht auf 7 Zylindern sondern nur auf 6. Also statt einen Zylinder dazu zu bekommen, haben wir noch einen verloren. Gut Arbeit…
image
Aber die gute Nachricht: Es sind wohl nur die Zündkerzen. So werden wir Obelix in den nächsten Tagen 8 neue Kerzen spendieren und dann ist der wieder so gut wie neu und wird seine alte Leistung wieder entfalten. Wenn wir das im Griff haben, können wir uns an die nächsten kleinen Unannehmlichkeiten machen, wie den nervigen Rückspiegel und die Infrarot-Fernbedienung.

wp-1458999432597.jpg

Aber der erste Blick unter das Auto war sehr beruhigend. Es hätte bedeutend schlimmer aussehen können bei einem 20 Jahre alten 8 Zylinder.

Zusätzlich haben wir den Endtopf wieder angeschraubt. Jetzt kann man das Auto auch halbwegs zivil durch eine Stadt bewegen.

image

Dr.Sox hat auf der Bühne auch keine so schlechte Figur gemacht. Das nervige Klappergeräusch, das er insbesondere im Stand von sich gab, war schnell identifiziert. Und mit einem Satz Unterlegscheiben konnten wir auch das Hitzeschutzblech wieder am Unterboden befestigen.
_MG_8044 (1)
Zusätzlich gab’s nen Satz neue Zündkerzen. Und mit ner einfachen 5Ampere Sicherung konnte sogar das SRS Problem gelöst werden. Also gibt’s ab jetzt keine Rotmeldung mehr im Kombi. Was ein Fortschritt! In der nächsten Runde muss jetzt noch das Motoröl und der Filter gewechselt werden und dann ist der gute alte Dr. Sox bereit für die große Tour.

An dieser Stelle noch einmal einen ganz herzlichen Dank an das Team Fehlzündung und ihren Support!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *